Lasertherapie – wirkt direkt am Schmerzzentrum

Die Lasertherapie mit dem Mittelfrequenzlaser (nicht zu verwechseln mit den Lasern der Chirurgie oder
Augenheilkunde) ist eine natürliche Hilfe zur Selbstregeneration des Körpers. Sie wirkt abschwellend und
entzündungshemmend, kann Heilungszeiten bei Verletzungen verkürzen und chronische und akute
Schmerzen sofort lindern. Ich wende sie bei Sportverletzungen, Verstauchungen, Muskelzerrungen,
Entzündungen und Prellungen an.

Beim Laserverfahren passieren die speziellen Wellenlängen des Mittelfrequenzlasers die Haut, ohne sie
zu verletzen oder unangenehme Empfindungen hervorzurufen, und gelangen punktgenau zum Schmerz-
zentrum. Dort beeinflusst das energiereiche, gebündelte Licht der Laserstrahlen die Zellaktivität, verbessert
die Zellkommunikation und regt den Stoffwechsel an. Die erhöhte Stoffwechselaktivität beschleunigt die
Genesung und lindert Beschwerden. In der Kombination von Oberflächen- und Tiefenlaser werden nicht
nur oberflächliche Schmerzrezeptoren, sondern auch tiefer liegende Gewebeschichten stimuliert.

Die heilungsfördernde, schmerzstillende, abschwellende und stoffwechselanregende Lasertherapie
verläuft völlig schmerzfrei. Je nach Erkrankung und Befund sind zwischen fünf und fünfzehn
Behandlungen erforderlich, wobei zwei bis drei Sitzungen pro Woche mit einer Dauer zwischen fünf
und zehn Minuten durchgeführt werden sollten.


Mögliche Indikationen:

  • Akute Schmerzen bei Überbelastung oder Sportverletzung an Muskeln, Bändern und Sehnen
  • Prellungen und Zerrungen
  • Schleimbeutelentzündungen
  • Verschleißbedingte Erkrankungen (Arthrose)
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Chronisch entzündliche Veränderungen
  • Rücken-/Bandscheibenbeschwerden