Fußbelastungsanalyse – Ausdauersportler

Hüft-, Knie- und Wirbelsäulenschmerzen sind oft auf Beeinträchtigungen der Fußstatik zurückzuführen.
Der Bewegungsapparat des Menschen reagiert auf viele Störungen sehr empfindlich und so können
Fehlstellungen der Füße zu Erkrankungen und Schmerzen in anderen Körperregionen führen.
Bei Konditionssportlern (Joggern, Marathonläufern) und bei Patienten mit Gelenkerkrankungen /
Körperstatik-Problemen ist die Analyse von Gang- und Haltungsfehlern als Basis-Diagnostik für weitere
Therapien unerlässlich. Unter Fußdeformitäten wie zum Beispiel Knick-, Platt-, Senk- und Spreizfüßen
leiden laut jüngsten Studien etwa 60 Prozent der westlichen Weltbevölkerung, schlechtes Schuhwerk
verstärkt die Beschwerden noch.

Ich erstelle mit Hilfe modernster Computertechnik eine Fußbelastungsanalyse, die die Druckverteilung
beim Stehen und Gehen misst. Der Patient läuft über eine Platte, deren hochempfindliche Sensoren
Messdaten an den Rechner übermitteln. Die so gewonnenen dynamischen Ergebnisse werden in ein
digitales grafisches Fußmodell umgerechnet, das die Druckverhältnisse des Fußes in zwei- und drei-
dimensionalen Bildern zeigt.

Fehlstellungen der Füße und Lauf-Fehler werden damit eindeutig erkannt und können orthopädisch
therapiert bzw. aufgrund des digitalen Fußabdrucks mit optimalen Schuheinlagen oder Schuhzurichtungen
korrigiert werden.


Mögliche Indikationen:

  • Hüft-, Knie- u. Wirbelsäulenschmerzen
  • Gelenkschmerzen, z.B. Arthritis oder Arthrose
  • Fußdeformitäten wie Hallux Valgus, Knickfüße, Plattfüße, Senkfüße, Spreizfüße
  • Degenerative Fußstörungen (Fersensporn, Rheuma, Diabetes)
  • Druckempfindliche Füße
  • Beinlängendifferenzen
  • Beckenschiefstand