Akupunktur – heilende Nadeln

Akupunktur ist ein sanfter Weg der Medizin, den wir bei unterschiedlichen orthopädischen Schmerz-
zuständen beschreiten. Bei der Körperakupunktur werden ganz feine, dünne Nadeln an bestimmten
Stellen des Körpers eingestochen, abhängig von Beschwerdesymptomatik, Organzugehörigkeit,
Begleiterscheinungen und weiteren Merkmalen aus dem Bereich der Traditionellen Chinesischen Medizin.

Akupunktur – darunter versteht man heilende Nadeln, die entlang der Meridiane gesetzt werden –
ist international anerkannt. Studien zeigen, dass diese Behandlungsmethode in ihrer Wirkung manchmal
sogar den herkömmlichen Therapien überlegen ist.

Bei bestimmten Krankheitsbildern arbeiten wir darüber hinaus auch mit französischer Ohrakupunktur.
Im Gegensatz zur asiatischen Ganzkörperakupunktur mit festgelegten Punkten, entsteht ein Ohraku-
punkturpunkt nur bei gestörter Funktion eines Körperteils. Erkrankt ein Körperteil, bildet sich am Ohr
eine entsprechende „korrespondierende“ Stelle, die wir mit besonders feinen, kurzen Akupunktur-
nadeln behandeln.


Mögliche Indikationen:

  • Chronischer Rückenschmerz
  • Knie- und Hüftarthrose
  • Migräne, Spannungskopfschmerz
  • Erkrankungen der Sehnen und Muskeln, z.B. Tennisellenbogen
  • Schulterschmerzen
  • Verspannungen
  • Schmerzen in der Achillessehne
  • Fersensporn
  • Ganglien (Überbeine)